Chemie(2)

Chemie (2.Seite)

Einige Experimente und die Regeln

Zucker zersetzt sich mithilfe von Spiritusverbrennung zu Wasser und Graphit, es bilden sich seltsame Figuren

Ein Magnesiumspan verbrennt an der Luft. Dabei entsteht eine helle weiße Flamme. Der Span darf niemals nass sein. Dieses Experiment ist eines der ersten , die im Chemieunterricht von den Schülern durchgeführt werden

Wachs verbrennt ohne Docht. Es wurde vorher stark erhitzt. Dieses Experiment kann in kleinem Format in der achten Klasse durchgeführt werden

Bei verschiedenen Metallen wird ihr Verhalten gegenüber Salzsäure getestet. Dieses Experiment wird meistens am Ende der achten Klasse vom Lehrer oder von den Schülern durchgeführt.

Salpetersäure reagiert mit Metallen heftiger als Salzsäure.

Bei der Knallgasprobe verbrennt Wasserstoff explosionsartig. Dieses Experiment wird in der achten Klasse von den Schülern durchgeführt.

Beim Experimentieren gelten in Deutschland Gesetze um Schäden und Unfälle zu vermeiden. Klicke auf den folgenden Button um sie anzusehen:

Auch an unserer Schule gibt es Regeln fürs Chemielabor:

Belehrung zum Verhalten in den Fachunterrichtsräumen CHEMIE und den angrenzenden Vorbereitungsräumen

Belehrung zum Umgang mit Chemikalien und Geräten im Chemieunterricht

 

  • Das Vorbereitungszimmer für Chemie darf vom Schüler nicht betreten werden. Die entsprechenden Fachräume betreten die Schüler nur bei Anwesenheit ihres Fachlehrers und wenn dieser die Erlaubnis dazu erteilt.
  • Im Fachraum darf weder gegessen noch getrunken werden.
  • Im Fachraum bewegen sich alle Schüler besonders vorsichtig, vermeiden Zerstörungen, das Beschmieren von Bänken und lassen auf Lehrer- oder Schülertischen  aufgebaute Chemikalien und Geräte bis zum Arbeitsbeginn in Ruhe. Gas- und Wasseranlagen werden nur vom Lehrer und vom Lehrertisch aus in Betrieb genommen. Die roten Alarmknöpfe dürfen unter keinen Umständen vom Schüler betätigt werden.
  • Die Garderobe befindet sich an den dafür vorgesehenen Gaderobenhaken im Klassenraum, nicht über Stühlen oder Bänken.
  • Die Fachräume werden ordentlich und sauber (besonders die Waschbecken) hinterlassen.

 

Für experimentelle Tätigkeiten gilt:

  • Den Anweisungen des Fachlehrers ist immer sofort und vollständig Folge zu leisten.
  • Die Hinweise des Lehrers werden genau beachtet.
  • Schutzkleidung (Kittel) und wenn nötig Schutzbrillen tragen. In der Sek. II ist dies selbstständig anzuziehen. Kittel werden nach dem Arbeiten wieder ordentlich in den Schrank gehangen.
  • Persönliche Gegenstände wie Kleidung, Taschen, Hefter, Bücher, Schmuck… sind so zu verwahren, dass sie nicht beschädigt werden können.
  • Experimentiert wird nur nach Hinweisen des Fachlehrers und von ihm bestätigter Durchführung (Skizze).
  • Gasanlage und elektrische Anlagen werden nur vom Fachlehrer in Betrieb genommen.
  • Die Brennerflamme und die Standsicherheitdes Brenners werden ständig kontrolliert.
  • Beim  Experiment werden kleine Mengen an Stoffen verwendet. Restchemikalien nicht in die Behälter zurückgeben. Flaschen sofort wieder verschließen. Pipetten nicht verwechseln. Schülerflaschen immer mit leeren Pipetten verschließen.
  • Bei Geruchsproben fächeln. Beim Erhitzen von Flüssigkeiten Sicherheitsregeln beachten. (Öffnung des Reagenzglases nie auf Menschen richten, von der Phasengrenze nach unten erhitzen, bei leicht siedenden Flüssigkeiten Siedesteine verwenden)
  • Restchemikalien umweltgerecht nach Anweisungen des Lehrers entsorgen.
  • Nach dem Experiment alles säubern, Tische abwischen, Hände waschen.
  • Bei Verletzungen (Verbrennung, Verätzung u.a.) sofort den entsprechenden Lehrer verständigen. Säuren und Basen mit viel Wasser abspülen. Auch Beschädigungen an Kleidung sofort melden, damit der Versicherungsschutz erhalten bleibt.
  • Bei lokalen Bränden Fenster schließen, Sand und Decken zum Löschen verwenden. Kein Wasser! Feuerlöscher wird nur vom Lehrer verwendet. Immer Ruhe und Anweisungen des Lehrers befolgen.
  • Bei mutwilliger Beschädigung/ Zerstörung von Inventar bzw. Geräten ist der Schüler haftbar laut § 823 BGB. Hier ist Schadensersatz zu leisten.

banner ad
line
Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes